Simone Floren 

Während meiner Tätigkeit als Krankenschwester begegneten mir immer wieder Menschen, die durch diverse Schicksalsschläge die Fähigkeit zu kommunizieren verloren hatten. Dies brachte mich auf den Weg Logopädin zu werden - seit 2005 bin ich nun in eigener Praxis tätig.  

"Ich bin fasziniert davon, Menschen mit sprachlichen Beeinträchtigungen helfen zu können, damit sie wieder unbeschwert am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. 
Mein Steckenpferd ist im wahrsten Sinne des Wortes die tiergestützte Therapie mit meinem Pferd Kraftur. Er hilft mir vor allem bei meinen kleinen Patienten mit autistischen/mutistischen Auffälligkeiten in die Kommunikation zu finden. 

Neben meiner fachlichen Kompetenz erlebe ich im Berufsalltag immer wieder, dass vor allem die persönliche Beziehung und das Miteinander den Menschen hilft die Therapie als erfolgreich und gewinnbringend zu empfinden.   

Die Begegnungen mit Menschen machen das Leben lebenswert - nicht zuletzt sind die zwischenmenschlichen Gespräche das was für mich meinen Berufsalltag ausmacht."  


Heike Schöpf

2011 habe ich meine Ausbildung zur „Staatlich anerkannten Logopädin“ erfolgreich abgeschlossen. Danach war ich als angestellte Logopädin in verschiedenen Praxen tätig. Seit 2016 bekomme ich meinen ganz persönlichen Eindruck in die kindliche Entwicklung durch meine Tochter. Nach dem Ende meiner Elternzeit gelang mir der berufliche Wiedereinstieg im Mai 2018 im Team von Simone Floren.
 
„An meiner Tätigkeit als Logopädin liebe ich die Individualität – der Patienten, der Angehörigen, der verschiedenen Störungsbilder und der Behandlung dieser. Diese Individualität zu berücksichtigen ist einer der wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Therapie. Gleich macht es meinen Beruf spannend, da es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt.“
 
Im Team bin ich sowohl in der Praxis als auch beim Hausbesuch tätig. Gerne betreue ich die Behandlung Ihres Kindes im Bereich Sprachentwicklung, Artikulation oder Mundfunktion. In der Erwachsenentherapie betreue ich Sie bei neurologischen Stimm-, Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen bzw. bei organisch und funktionell bedingten Stimmstörungen.




Bettina Rössler 

Ich kam im Jahr 2015 in die Praxis Floren. 

Nach meinem Examen im Jahr 2013 sammelte ich in der Praxis Erfahrung in den Bereichen Kindersprache, Stimmtherapie, Redeflusstherapie sowie im Bereich der neurologischen Störungen. 

 Ich stehe dem Team der Praxis Floren einen Tag/Woche zur Verfügung, parallel arbeitete ich in anderen Praxen. Weitere Erfahrungen habe ich in der HNO-Abteilung der Uniklinik Würzburg gesammelt. 

Ich freue mich mit Ihnen zusammenzuarbeiten! 

Im März 2022 beendete ich mein duales Studium als "Staatlich anerkannte Logopädin" (Examen 2020) und Bachelor of Science (Akademische Sprachtherapie/Logopädie). Seit Mai 2022 bin ich in der Praxis Floren als Therapeutin tätig und behandle vorwiegend Kinder und Patienten mit Stimmstörungen. 

 

"Die Arbeit als Logopädin birgt täglich neue, spannende Herausforderungen. Jeder Patient ist mit seinen Ressourcen und Defiziten individuell verschieden und spricht anders auf verschiedene Übungen an. Manchmal muss man wie ein Detektiv all sein Wissen über die unterschiedlichen Wege und Möglichkeiten der Behandlung nutzen und ausprobieren, von welchem Vorgehen der Patient am meisten profitiert. Besonders der Fachbereich Stimme erfordert dabei viel Flexibilität und Kreativität, weshalb ich ihn besonders faszinierend finde. 

 

Mein Anspruch ist dabei stets, den Patienten die bestmögliche Behandlung zuteilwerden zu lassen, damit sie die von ihnen angestrebten Kommunikations- und Teilhabeziele erreichen." 

Meine Ausbildung zur Logopädin habe ich im Jahr 2011 in Würzburg abgeschlossen.
Danach arbeitete ich viele Jahre in einer logopädischen Praxis in Schweinfurt, wo ich in
alle logopädischen Störungsbilder Einblick gewinnen und Erfahrungen sammeln konnte.
Mich fasziniert an meinem Beruf vor allem die Vielseitigkeit und die Begegnungen mit den
Menschen von jung bis alt. Mir macht zum einen die spielerische Arbeit mit den Kindern
sehr viel Spaß. Zum anderen bin ich auch sehr gerne im Hausbesuch und in der
Erwachsenentherapie tätig.
Nach meiner Elternzeit bin ich nun seit dem Sommer 2022 im Team der logopädischen
Praxis von Simone Floren und möchte dort in den Bereichen Kindersprache,
Stimmtherapie und neurologische Störungsbilder meine berufliche Tätigkeit wieder
aufnehmen.